Das Zankowecka-Theater

Das Zankowecka-Schauspielhaus gehört zu den ältesten Theatern in der Ukraine und im postsowjetischen Raum. Das Theater wurde 1847 vom Grafen Stanisław Skarbek gegründet und gehörte damals zu den drei größten in Europa. Heute trägt das Theater den Namen von Marija Zankowecka – einer bekannten ukrainischen Schauspielerin des 19. und 20. Jahrhunderts. Ihor Melnyk. Lwiwer Innenstadt„Das Zankowecka-Theater“ weiterlesen

Die armenische Kathedrale

Die Armenische Kathedrale wurde im 14. Jahrhundert nach dem Entwurf des schlesischen Baumeisters Doring gebaut und von zwei armenischen Kaufmännern gestiftet. Sie zählt somit zu den ältesten erhalten gebliebenen Baudenkmälern Lwiws. Die Kathedrale war das Zentrum des armenischen Viertels in Lwiw, das kulturelle und politische Zentrum des Gemeindelebens. Architektonisch gesehen weist das Gebäude, je nach„Die armenische Kathedrale“ weiterlesen

Die Boim-Kapelle

Olesja Ljubawa. Meine Stadt Ihor Melnyk. Lwiwer Innenstadt Olesja Ljubawa. Meine Stadt Janek bemerkte, dass einige Touristen mit nach oben gerichtetem Kopf auf etwas hinwiesen und schaute selber in diese Richtung. Er erblickte die Jesus-Christus-Skulptur auf dem Dach der Boim-Kapelle, hielt an und bekreuzigte sich unwillkürlich nach dem römisch-katholischen Ritus: „Jesus Christus ist hier so„Die Boim-Kapelle“ weiterlesen

Der Schewtschenko-Hain

Der Schewtschenko-Hain ist ein Freilichtmuseum der ukrainischen Volksarchitektur, das sich im Landschaftspark „Znesinnja“ befindet. Das Museum wurde 1971 eröffnet, die Exponate wurden aber schon seit 1920 gesammelt, teilweise mit Hilfe des Metropoliten Andrej Scheptyckyj. Es gibt auf einer Fläche von 60 Hektar sechs ethnographische Bereiche mit über 120 Denkmälern der volkstümlichen Architektur. Ihor Hurhula. Das„Der Schewtschenko-Hain“ weiterlesen