Der Lytschakiwer Friedhof

Der Lytschakiwer Friedhof existiert seit 1786, als die österreichisch-ungarischeRegierung die Bestattungen innerhalb der Stadt verbot. Der Friedhof war vonAnfang an als letzte Ruhestätte der reichen und adeligen Bevölkerung bestimmt.Heute befi nden sich hier über 300.000 Grabstätten, davon 2.000 Gruften. Heutewird in der Regel niemand mehr auf diesem Friedhof bestattet. Ausnahmen machtman aber in besonderen Fällen„Der Lytschakiwer Friedhof“ weiterlesen

Das Kaffeehaus „Atlas“

Dieses Kaffeehaus befindet sich seit dem 19. Jahrhundert auf dem Marktplatz, dort, wo die Drukarska-Straße ihren Anfang nimmt. Es ist ein legendärer Ort in Lwiw. Dieses Lokal war bei der Bohème besonders beliebt: Hier haben sich Künstler, Musiker und Schriftsteller versammelt, hier hat es kleine Konzerte und Vorstellungen gegeben. Bis heute hat dieses Café seine„Das Kaffeehaus „Atlas““ weiterlesen

Der Rynok-Platz

Der Marktplatz, ein rechteckiger Platz im Zentrum von Lwiw, bildet das historische Herz der Stadt. Die heutige Gestaltung des Platzes wurde noch im 14. Jahrhundert entwickelt. Lange Zeit war der Marktplatz das Zentrum von politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und revolutionären Ereignissen. In der Mitte des Marktplatzes erhebt sich das Lwiwer Rathaus, das auf das 19. Jahrhundert„Der Rynok-Platz“ weiterlesen

Über das Projekt

In Zeiten, wo ein gewöhnlicher Spaziergang gar nicht mehr so selbstverständlich ist, weiß man die Möglichkeit, digital spazieren zu gehen, besonders hoch zu schätzen. Bei so einem Spaziergang stört uns weder schlechtes Wetter noch zu enge Schuhe, die Tasse mit frisch gebrühtem Tee hält die Hände warm, und gemütliche Geschichten – unsere Herzen. Lwiw kann„Über das Projekt“ weiterlesen